15.01.2021

Heiraten in der Corona Pandemie - Ist das überhaupt möglich?

Heiraten während der Corona Pandemie


Die Corona Pandemie hat die Pläne der Brautpaare und die Terminkalender der Hochzeits-Dienstleister im Jahr 2020 mächtig durcheinander gewirbelt.

Aufgrund der im Frühjahr aufgetretenen Corona Pandemie mussten viele Hochzeiten im zweiten Quartal 2020 abgesagt bzw. verschoben werden. Erst ab Mitte Juli war das Feiern, wenn auch unter Auflagen wieder erlaubt, bevor dann Anfang November der erneute Shutdown kam. 


Zurückblickend ist festzustellen, dass das Jahr 2020 für Brautpaare und alle Dienstleister in der Hochzeitsbranche ein Jahr zum vergessen war. Doch wer gehofft hat, 2021 wird alles besser, der wurde eines Besseren belehrt. Zwar wurde der lang ersehnte Impfstoff zugelassen, jedoch weiß niemand, ob das der erhoffte Ausweg aus der Pandemie ist. Zu viele Fragen rund um das Thema Impfen sind derzeit noch offen. Wäre das alles nicht genug, kommt nun auch noch eine mutierte Version des Virus hinzu. 


Doch gerade jetzt im Januar fragen sich viele Paare, ob sie 2021 überhaupt heiraten können. Unter diesen Brautpaaren sind nicht nur diejenigen, die erstmals planen, sondern auch jene, die ihre Hochzeit bereits von 2020 in 2021 verschoben haben. Alle fragen sich, ist eine Feier ohne Einschränkungen erlaubt oder dürfen wir nur eine bestimmte Anzahl von Gästen einladen? Fakt ist, zum jetzigen Zeitpunkt kann niemand diese Fragen verlässlich beantworten. Also was tun? 


Im folgenden gebe ich euch ein paar Tipps, was ihr tun könnt, damit Euer Traum einer unvergesslichen Hochzeit im Jahr 2021 nicht platzt


Seid flexibel beim Datum und legt direkt einen Ausweichtermin fest


Wie oben beschrieben, wurden viele Hochzeiten aus 2020 frühzeitig in das Jahr 2021 verlegt. Dies hat zur Folge, dass viele Samstage in der Zeit von Mai bis Oktober bei den Locations und Hochzeitsdienstleistern bereits belegt sind. Überlegt also, ob ihr euren Termin außerhalb der Hochsaison legt, schließlich ist das Wetter im April oder im Oktober oft genauso schön wie im Sommer. Manchmal sind sogar angenehmere Temperaturen, als an einem heißen August Tag. Mit etwas Glück ist zumindest die Trauung und der Sektempfang mit lässigen Outdoor-Vibes möglich. Auch eine Winter Hochzeit kann ihren ganz besonderen Reiz haben, ein Lichtermeer, Glühwein, Kamin und Weihnachtszauber können pure Romantik versprühen. Wichtig ist, frühzeitig Save-the-Date-Karten zu versenden, somit können sich eure Gäste den Termin früh genug blocken und ihr könnt in aller Ruhe planen.


Weiterhin empfehle ich euch, dass ihr mit euren Dienstleistern frühzeitig einen Ausweichtermin besprecht. Im Falle einer Verlegung reicht dann eine kurze Infokarte oder eine Email an eure Hochzeitsgäste, dass sich Termin, Uhrzeit und ggf. Location ändern (Change the Date). Kommuniziert zudem, dass ihr zeitnah informiert, falls es weitere Änderungen geben sollte. Ihr könnt eine WhatsApp Gruppe einrichten oder Hochzeitswebsite erstellen auf welcher ihr euren Gästen die wichtigsten Informationen und Änderungen zu eurer Hochzeit bereit stellt.


Heiraten an einem anderen Wochentag


Die nächste Frage, die ihr euch stellen solltet ist, muss es unbedingt ein Samstag sein. Wenn ihr euch auf einen anderen Wochentag festlegt, ist die Chance eure Wunschlocation, DJ oder Fotograf zu buchen deutlich höher. Ein weitere Aspekt ist, dass viele Dienstleister an Wochentag günstigere Preise anbieten, als an oft nachgefragten Wochenendterminen.


Heiraten ganz ohne Location


Das Stichwort heißt „freie Trauung“, diese kann im Prinzip an jedem Ort stattfinden. Infrage kommen neben dem heimischen Garten, eine romantische Lichtung im Wald, ein Seeufer oder einfach nur eine schöne Blumenwiese. Bei diesen ausgefallenen Locations gilt, der Grundsatz „möglichst lange draußen feiern“. Achtet also darauf, Pavillons oder Partyzelte aufzustellen, damit ein kurzer Regenschauer eurer Party nichts anhaben kann. Außerdem bieten diese Überdachungen einen perfekten Schutz vor der Sonneneinstrahlung. Dem Trauredner oder Rednerin ist es dabei egal, wo die Trauung stattfindet. Diese und auch viele DJ´s sind mittlerweile darauf eingestellt, Mikrofone, Lautsprecher und Musikeinspielungen ganz ohne Strom zur Verfügung zu stellen, dank der Verwendung leistungsstarker Akkus.


Voll im Trend Micro-Weddings (Mikrohochzeiten)


Hier feiert ihr im kleinen Kreis. Bei der Festlegung der Gästeliste achtet darauf , dass ihr besonders gefährdete Menschen schützt, indem ihr sie nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für Personen, die ihr nicht besonders gut kennt, in der Regel also Personen, die nicht zu eurem engsten Familien- oder Freundeskreis gehören. Die Vorteile einer Micro Hochzeit sind, entweder bei gleichem Budget mit weniger Gäste zu feiern. Durch ein größeres Pro-Kopf Budget könnt ihr euren Gästen dementsprechend mehr bieten. Die zweite Variante spart euch Geld ein, weil ihr bei festem Pro-Kopf Budget mit weniger Gästen feiert. 


Videograf oder Live Stream


Um die schönsten Momente eurer Hochzeit später mit den „Daheimgebliebenen“ teilen zu können empfehle ich euch einen Videografen zu engagieren. Diese Highlights könnt ihr später dann in einer After-Wedding-Party mit denen, die nicht live dabei sein konnten feiern.

Ein Live Stream von den emotionalsten Momenten eurer Hochzeit, lässt die Personen, die nicht vor Ort sein können in Echtzeit an eurer Feier teilhaben. 


Hygienekonzept


Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, achtet immer darauf, ein funktionierendes Hygienekonzept vorzuhalten. Das heißt, stellt genügend Desinfektionsmittel und Mund-Nasenmasken zur Verfügung und achtet auf die Einhaltung Abstandsregeln.


  • Ihr solltet Eure Gäste nach Haushaltgruppen an die Tische aufteilen.
  • außerhalb des Sitzplatzes sollten Masken getragen werden, geht dabei mit gutem Beispiel voraus
  • Reden am Abend sollten in der Mitte der Location gehalten werden, nicht am Platz 
  • Außer beim Gratulieren sollte auf Umarmungen verzichtet werden
  • Sorgt dafür, dass ein „Hygienebeauftragter“ auf die Einhaltung der Regeln achtet.


Auf diese Regeln solltet ihr entweder bereits bei den Einladungen hinweisen oder zu Beginn der Feier per Mikrofon darüber informieren.


Noch zwei wichtige Tipps zum Schluss


Transparenz


Kommuniziert stets offen und transparent mit euren Gästen und Dienstleistern. Ihr könnt eine Whats App Gruppe einrichten oder Hochzeitswebsite erstellen auf welcher ihr euren Gästen die wichtigsten Informationen und Änderungen zu eurer Hochzeit bereit stellt. 


AGB´s studieren


Prüft unbedingt vorab die Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten eurer Location und aller Dienstleister. Informiert diese frühzeitig über eine mögliche Absage oder Verlegung der Feier. Dadurch ist es einfacher gemeinsam einen Ersatztermin zu finden. Auch eventuelle Umbuchungs- oder Stornierungskosten fallen dann in der Regel geringer aus. Viele Dienstleister zeigen sich kulant und verzichten ganz auf Stornierungskosten, wenn die Feier coronabedingt verlegt werden muss und ihr den gleichen Dienstleister für euren neunen Termin bucht. Sprecht die Dienstleister am besten direkt bei der Buchung drauf an.


Bleibt mir nur zu sagen, Corona Virus trifft uns leider mit der vollen Breitseite, es bestimmt unser Leben und erschwert unsere Planungen.

Deshalb ist es wichtiger denn je, sich nicht entmutigen zu lassen. 


Eine Garantie, dass eure bereits auf das Jahr 2021 verschobene oder generell für 2021 geplante Hochzeit stattfinden kann, kann euch natürlich niemand geben. Wenn ihr die oben genannten Tipps beherzigt, steigen Eure Chancen, Eure Traumhochzeit in 2021 in einem dafür angemessen Rahmen zu feiern. 


Zudem macht uns eine Erkenntnis aus dem vergangenen Jahr Hoffnung "das Virus mag keine warmen Temperaturen". 


In diesem Sinne, lasst euch die Freude bei der Planung eurer Traumhochzeit nicht nehmen.

WhatsApp an DJ Heiko Heinz schreiben