20.02.2022

Eine Spotify Playlist ersetzt keinen DJ!

Die Stimmung auf eurer Hochzeit steht und fällt bekanntlich mit der Musik.

Viele von Euch machen sich deshalb in der Hochzeitsvorbereitung Gedanken darüber, buchen wir einen DJ oder eine Band oder reicht eventuell sogar eine Playlist.Über die Vor- und Nachteile einer Band bin ich bereits in diesem Blog-Artikel eingegangen, deshalb beschränke ich mich hier auf die Frage DJ oder Playlist.


Es klingt durchaus verlockend, eine vorgefertigte Playlist über eine Anlage abspielen zu lassen und somit das Geld für einen DJ zu sparen.

Dank Musik-Streaming-Diensten wie Spotify oder Apple Music werden große CD Sammlungen überflüssig, heute genügt ein modernes Smartphone oder ein Tablet und man hat Zugriff auf Millionen Songs, eine stabile Internetverbindung vorausgesetzt.


Was ist zu beachten, wenn ihr euch für eine Spotify Playlist entscheidet?


Gehen wir einmal von einer typischen Hochzeitsfeier aus, die mit dem Empfang um 18.00 Uhr beginnt und gegen 3.00 Uhr morgens endet. Die Feier dauert also neun Stunden, bei einer durchschnittlichen Länge von 3:30 Minuten pro Song sind dies etwa 155 Songs. Da sich eine Feier bekanntlich in unterschiedliche Phasen unterteilt, müsst ihr zum Dinner natürlich andere Musik laufen lassen als zur späteren Party.

Was passiert, wenn das Dinner länger als geplant dauert, niemand möchte AC/DC hören, während ihr noch beim Dessert seid.


Bestimmte Programmpunkte, wie z. B. den Eröffnungstanz, das Brautstrauß werfen und die Hochzeitstorte bedürfen zudem einer ganz besonderen Musikauswahl und eines entsprechenden Timings.


Bedenkt, ganz von alleine läuft Eure Playlist nicht, ihr braucht jemand, der die Technik bedient. Wer soll es machen? Der Brautvater, der Trauzeuge oder der Neffe? Wer kümmert sich um das Mikrofon für die Ansagen und wer regelt die Lautstärke auf der Party?


Apropos Technik, wer besorgt Lautsprecher, Mikrofon und Lichtanlage? Wer jetzt meint, die Boom Box von zu Hause reicht aus, um eine Hochzeitsfeier mit 80 Personen adäquat zu beschallen, der irrt. Und eine ausreichend dimensionierte Lichtanlage hat auch nicht gerade jeder zu Hause. Die Lösung lautet, professionelles Equipment mieten, das schlägt dann schnell mit mehreren Hundert Euro zu Buche.


Ihr seht also, es gibt vieles zu beachten, wenn man sich für die Variante Playlist entscheidet. Und mal ehrlich, wollt ihr euch um jedes dieser Details kümmern, um am Ende Gefahr zu laufen, mit Eurer mühevoll zusammengestellten Playlist den Geschmack eurer Gäste nicht zu treffen.


Somit wären wir wieder ganz am Anfang des Artikels, die Stimmung auf eurer Party steht und fällt mit der Musik und hier gilt der Grundsatz „Mensch schlägt Maschine“.


Ein professioneller DJ hat stets sein Publikum im Blick und immer ein Auge auf der Tanzfläche. Kommt ein Titel oder ein Genre mal nicht so gut bei den Gästen an, kann er schnell gegensteuern und den Musikstil wechseln, das kann eine Playlist nicht.


Ein guter DJ vermag es, durch die richtige Musikauswahl Stimmungen und Emotionen zu erzeugen und für unterschiedlich Spannungsbögen im Verlaufe der Party zu sorgen.


Ein erfahrener Hochzeit-DJ ist in der Lage, zwei meist unterschiedlich musikalisch orientierte Freundeskreise (von Braut und Bräutigam) musikalisch abzuholen und auf der Tanzfläche zusammenzubringen. Nicht zuletzt wird das durch die Erfüllung von Musikwünschen erreicht.

Die Kunst bei der Musikauswahl während einer Hochzeitsfeier ist es, drei Generationen musikalisch abzuholen.


Doch Vorsicht, DJ ist nicht gleich DJ!


Dadurch, dass DJs heute keine Unsummen mehr in große CD Sammlungen investieren müssen, sondern ihre Musik größtenteils als MP3 Dateien aus dem Internet beziehen, kommen viele neue junge DJs nach. Diese haben in der Regel ein niedrigeres Preisgefüge als die Hochzeit DJs, die schon seit vielen Jahren im Geschäft sind. Hier gilt, lieber ein paar Euro mehr investieren, und einen DJ mit entsprechender Erfahrung, Empathie, Feingefühl und Musikwissen buchen. Mehr zur Auswahl des richtigen DJs erfahrt ihr in diesem Blog-Artikel.


Und nicht zu vergessen, um die Technik müsst ihr euch keine Gedanken machen, die bringt der DJ nämlich gleich mit. Diese ist optimal auf eure Bedürfnisse und die Größe der Location zugeschnitten. Ein professioneller Hochzeit-DJ verfügt über eine qualitativ hochwertige Ton- und Lichtanlage, die ihr ansonsten für viel Geld mieten müsstet.


Nun ist es an Euch zu entscheiden, Playlist oder DJ?

WhatsApp an DJ Heiko Heinz schreiben